WEB - PRINT - SHOPS

Machen Sie sich ein Bild von unserer Arbeit

Wer ist KW?

Nun, wir antworten mal in Stichpunkten:



• Werbeagentur in Horst
• Arbeitsort von Mediengestaltern, Textern, Fotografen und Technikern
• vor mittlerweile 16 Jahren gegründet von …. nun ja, nomen est omen, Kristina Wätzel.

• Macht Werbung für Selbstständige: Ja, wir machen Werbung für Selbstständige. Nicht in dem Sinn, dass wir irgendwo Plakate mit ihrem Konterfeit anschlagen. Wir nehmen Sie bei der Hand, hören ihnen zu und statten sie anschließend mit allem aus, was sie brauchen, um bei ihren Kunden einen professionellen Eindruck zu hinterlassen. Logo-Entwurf, Briefpapier, Visitenkarten, Fotos …

• Internet-Sites und Online-Shops:
In erster Linie bauen wir Internetseiten, programmieren Online-Shops und machen uns Gedanken darüber, wie Kunden das Netz für ihre Arbeit nutzen können. Denn unsere Gesellschaft ist digital. Wir gehen heute mit - und morgen gehen wir weiter!

• Aber natürlich können wir auch Print:
Logo-Entwurf, Briefpapier, Visitenkarten, Fotos … hier gibt’s alles, was Selbstständige und Unternehmer für Ihren Job brauchen.

• Und das ist nicht alles: Wir können nämlich auch „Technik für große Jungs". Wir richten unseren Kunden auch eigene Server, Netzwerke und komplexe Datenbanken ein, stellen Ihnen Drucker und Kopierer ins Büro und installieren Ihnen Kassensysteme und Programme für die Warenwirtschaft. Und wer will, kann sich von uns sogar Toner liefern lassen oder ruft kurz durch und sagt, dass er einen neuen Arbeitsplatz einrichten möchte. Dann bekommt er ihn, und zwar inklusive für ihn konfigurierten Rechner und passendem Betriebssystem, „ready to run“!

Warum so breit gefächert...? Weil unsere Kunden das brauchen! Sie sind in der Regel mittelständische Unternehmer. Menschen die sich etwas aufbauen und vorankommen wollen, etwas bewegen, für ihre Ideen brennen und jemanden brauchen, der sie von Anfang an begleitet und dafür sorgt, dass sie arbeiten können.

So, nun wissen Sie grob über uns Bescheid. Wenn Sie mehr Details über das "Wer", "Wie" und "Was" erfahren möchten, stöbern Sie auf unseren Seiten.

Und wenn Sie von uns gehört haben, wir Ihnen empfohlen worden sind (so kommen übrigens die meisten Kunden zu uns) oder Sie jetzt schon das Gefühl haben, dass Sie und wir gut zusammenpassen, rufen Sie an oder schreiben Sie eine Mail. Wir sind für Sie da!

 

WAS WIR FÜR SIE TUN KÖNNEN

1Konzeption
Im Grunde ist das unser Erst-Gespräch. Sie erzählen was Sie vorhaben, wir steuern unsere Erfahrung aus dem Bereich „Werbemittel“ bei. Sprich: Was brauchen Sie, um nach außen aufzutreten und wie kann man es umsetzen? Wie kann man anfangen, was könnte hinzukommen? Logo und Visitenkarte sind klar, aber macht es Sinn, das Auto zu bekleben? Brauchen Sie einen eigenen Online-Shop oder gibt’s für den Anfang günstigere Möglichkeiten? Kurz: Wir sprechen über kleine Schritte, Meilensteine und lernen uns dabei kennen.

Das erste Kennenlernen und gucken „wie’s passt!“
2Logo-Entwicklung
Zielgruppe, Identität, Verwendung. Darum geht’s bei einem guten Logo. Es ist die Visitenkarte Ihres Unternehmens, symbolisiert, wofür Sie stehen und transportiert eine emotionale Erfahrung. Braucht man ein Logo? Nun, wir antworten auf diese Frage mit einem Slogan, der 1959 in den USA aufkam: „A business without a sign is a sign of no business.”

Sehr oft der erste Schritt
3Visitenkarten / Briefpapier
Klar, wir leben in einer digitalen Welt, Geschäftsdrucksachen aber gehören nach wie vor dazu. Spätestens wenn Sie Ihre erste Rechnung verschicken, möchten Sie das nicht auf billigstem Druckpapier tun, sondern auf einem gut gestalteten Bogen, eventuell sogar mit passendem Umschlag. Und was die Visitenkarte angeht: sicher sind die Zeiten vorbei, in den man über „Stahlstich“ und „Bütte“ philosophierte, aber seine Nummer auf eine Serviette zu kritzeln macht noch immer keinen professionellen Eindruck.

Die Grundausstattung
4Werbematerialien
Manche unserer Kunden legen Wert auf ein einheitliches Auftreten ihrer Mitarbeiter, andere möchten Ihre Firmenfahrzeuge bekleben lassen, einer hat auf seinem Betriebsgelände eine große Fahne mit seinem Logo gehißt, wieder andere gehen regelmässig auf Messen und brauchen Aufsteller, Flaggen, Werbeartikel … . Wir kümmern uns.

Wenn’s schon besser läuft …
5Fotografie
Was wäre eine Internetseite oder ein Katalog ohne anständige Bilder? Ziemlich unattraktiv. Natürlich, man kann jede Menge Bilder bei Bilderdiensten wie Fotolia einkaufen. Authentisch aber wirken die nicht. Und wenn es um ein Hotel, ein Fitness-Studio, einen Laden oder eine Arztpraxis geht, möchte man als potentieller Kunde doch mal die handelnden Personen, bzw. auch die richtigen Zimmer sehen, oder?

Damit andere sich ein gutes Bild von Ihnen machen können
6Webseiten/Webshops
Wissen Sie noch, wie quietschig- krächzend ein Modem klang? Damals, als jeder Haushalt noch ein Branchenbuch hatte und im Regal ein Brockhaus stand? Heute wissen viele gar nicht mehr was das ist. Die Gegenwart ist digital und wer etwas sucht, googelt. Über Umfang und Machart muss geredet werden, einzelne Standards sind selbstverständlich, wie zum Beispiel die Darstellbarkeit auf allen Medien. Gibt ja jede Menge Leute die haben gar keinen PC, sondern surfen nur per Tablet oder Handy. Außerdem soll die Site ja nicht nur informieren, sondern im besten Fall auch noch die Arbeit erleichtern und etwas für die Kundenbindung tun: Online-Shop, Blogs, Online-Terminplaner … es gibt jede Menge Möglichkeiten.

Ihr Tor zur digitalen Geschäftswelt
7Text
Egal ob Dienstleistung oder Produkt, wer etwas verkaufen möchte, muss informieren. Schließlich wollen die Kunden wissen, wofür sie ihr Geld ausgeben. Gut geschriebene Texte helfen. Sie nehmen den Kunden bei der Hand, beantworten erste Fragen und geben ihm das Gefühl, sich in gute Hände zu begeben.

Persönlich, informativ und kurzweilig, statt hölzern und „irgendwie wie alle“
8SEO-Text
SEO ist ein Akronym für „Search Engine Optimization“, auf deutsch: Suchmaschinenoptimierung - und gemeint ist damit eigentlich nur eine Suchmaschine, nämlich Google.
Ein paar Worte zu Google: Man kann über Google geteilter Meinung sein. Ja, das Unternehmen ist eine gewaltige Datenkrake, zu deren Armen unter anderem die Plattform Youtube und das Handy-Betriebssystem „Android“ gehören. Und ginge es allein nach den Google-Managern, gäbe es so etwas wie Datenschutz oder Privatsphäre im Internet wahrscheinlich tatsächlich nicht.
Tatsache aber ist: Google ist die größte Suchmaschine der Welt und hat in Europa und Deutschland einen Marktanteil von weit über 90 Prozent. Das heißt: An Google kommen Sie nicht vorbei! Und wenn Sie ihre Dienstleistung oder Produkte auch außerhalb ihres näheren Umkreises verkaufen möchten, müssen sie etwas tun, damit ihre Site Google gefällt – am besten so gut, dass Ihr Unternehmen bei einer entsprechenden Suche auf der ersten angezeigten Seite erscheint. Denn Hand aufs Herz: Haben Sie jemals auf einen Link geklickt, der auf Seite zwei oder drei gestanden hat?
Googles Ziel ist es, den Usern die besten Informationen liefer. Dafür schicken die "Google" eigene Such-Roboter durchs Netz, die die dort besuchten Seiten bewerten. Die Kriterien für diese Bewertungen haben sich im Laufe der Jahre jedoch sehr geändert: Früher gab es Punkte für „viele Besucher“, „auf die Seite wird viel verlinkt“ und solche Dinge. Heute aber setzt Google Künstliche Intelligenz ein (KI), um Websites zu bewerten - und die schafft es tatsächlich, Inhalte zu „lesen“ und „gute“ von „schlechten“ Texten zu unterscheiden. Wer zum Beispiel stumpf in jedem Absatz die für die Branche wichtigen Keywords wiederholt oder nur inhaltloses Gelaber schreibt, wird mit Minus-Punkten abgestraft.
Natürlich sind Texte und Filme nicht das einzige Kriterium. Erreichbarkeit, ein unausgewogenes Verhältnis von Werbe-Bannern zu Inhalten, der Eintrag bei „Google Places“ und ein paar technische Dinge fließen in die Bewertung natürlich ein, grundsätzlich aber es gilt „Content is King!“. Gut geschrieben, informativ und nach Möglichkeit pro Seite mindestens 300 Worte lang. 
Also checken wir die Konkurrenz, sehen, wer sich in dem Markt noch so herumtreibt, prüfen deren Seiten auf Inhalte und stellen eine Liste mit Suchworten zusammen, die die User benutzen, wenn sie „Biofleisch aus artgerechter Haltung“ im Netz suchen, und bringen diese Worte in den Texten unter. 
Google geht es darum, seinen Usern die besten Ergebnisse zu liefern, uns geht’s darum unsere Kunden nach vorne zu bringen!

Weil Google es so will …
9Facebook, Twitter & Co.
Kommunikationsplattformen wie Twitter, Facebook, LinkedIn, XING oder Blogs sind aus der medialen Welt nicht mehr wegzudenken. Facebook hat derzeit zum Beispiel 32 Millionen deutsche Nutzer, Instagram bringt es auf 15 Millionen, Twitter und Xing bringen es auf jeweils 12 Millionen, LinkedIn sieben Millionen.... Sie brauchen Social Media? Da sind sie bei uns genau richtig. Dafür gibt es Jule....

Social Media mit Augenmaß